Skip to main content

Hier findet ihr einige Background- und Inspirations-Infos zu LESTER (mein zweites ISO/ANSI-DE Keycapset).
Viel Spaß beim Lesen/Gucken.

Die Farbe Blau

In der Serie FARGO kommt die Farbe Blau recht häufig vor und spielt eine symbolische Rolle. Es wird eine kühle, düstere Atmosphäre vermittelt, die prima zur visuellen Ästhetik der Bilder und Szenen passt. Die Schauplätze befinden sich in Minnesota und in North Dakota. Und da ist es halt sehr oft sehr kalt. ❄ Die Kolorierung unterstreicht das Gefühl einer trostloser Weite, kann aber auch im Kontext der Charakterentwicklung verstanden werden: Ziemlich coole Leute (auf Seiten der Verbrecher), mit ziemlich kalten Herzen. Was mir noch in den Sinn kommt: Melancholie, moralische Ambivalenz und Komplexität. Denn das ist die Serie schon: Komplex. Aber nie so arg, als dass man nicht weitergucken mag. (Ausgenommen ist die letzte Staffel: Die war echt lame und unterkomplex). Der Kollege hier hat dazu auch ein tolles Video gemacht: The Blue Light Theory of Fargo.

Die Font für LESTER

Die Font für LESTER ist die NEUE KABEL® (Infolink). Dazu hatte ich hier schon mal einige Infos zusammengetippt. Im Video unterhalb gibt es weitere Infos zum Typografen, Grafiker, Kalligrafen und  Buchgewerbezeichner Rudolf Koch. Der hat die KABEL 1927 erfunden. Der Typograph / Professor Marc Schütz hat sie dann – nach drei Jahren Arbeit – 2016 neu interpretiert/ überarbeitet. In Staffel #2 von FARGO tauchen einige der Symbole auf, die R. Koch vor einem knappen Jahrhundert (!) kreiert hat…

Every GEEZ in Fargo

Joa. Die Headline sagt eigentlich alles: Im Video seht ihr ‚Every Geez‘ (zu deutsch: ‚Jesses‘) in Fargo. Was fehlt: Alle ‚Geez‘ aus den vier Staffeln der Serie. Das wäre aber ein recht langes Video, dann 🙂

Symbolik in FARGO

Die Symbolik in FARGO (sowohl in der Serie als auch im Film) spielt ’ne große Rolle: Über wiederkehrende Motiven (UFOs, Fische, Berge…)  bis hin zu subtilen/versteckten (?) visuellen Hinweisen ist alles dabei. Die vielen symbolischen Elemente regen dazu an, sich über die Handlung hinaus Gedanken zu machen. Vieles bleibt wage, …und gleichzeitig vielschichtig. Und das ist m.E. auch eines der Elemente, die sich nicht nur im Film FARGO wiederfinden, sondern in allen Filmen, die die Coen-Brüder gemacht haben. Nach dem Ansehen bin ich oft aus Kinosälen gelatscht und fühlte mich, als hätte mich ein Pferd getreten. Muss ein nices Pferd gewesen sein, denn ich mag dieses wirre Gefühl. Ein gutes Beispiel ist der Rabbi Marshak, in A Serious Man: Man erwartet, dass dieser etwas prägendes zum Werdegang des Protagonisten beiträgt. Und dann…. ich spoiler nicht. Wer den Film noch nicht kennt: Bildungslücke, ohne Scheiss. Schaut ihn euch mal an!

Das wär’s für heute. In Kürze wird es hier einige Infos zum Launch von LESTER geben. Damit ihr nix mehr verpasst, abonniert doch gern meinen Newsletter (NO SPAM, Whacky-Ehrenwort!)

Leave a Reply

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner